3G-Logo
Gudrun Großer-Göbel

 
Gefühle auf Leinwand. Kunst und Design.
Startseite
Biografie
Ausbildung
Kursangebote
Galerien
Ausstellungen
Presse
Malerei
Wolldesign
Textildesign
Links
Kontakt
Datenschutzerklärung
Impressum
Abschied von der Politik  (Rheinische Post, 25. August 2009)
Eine starke politische Kraft in Flingern tritt ab:Nach 22 Jahren in der Bezirksvertretung 2 hört die Vorsteherin Gudrun Großer-Göbel auf. Die 65-jährige Genossin widmet sich jetzt verstärkt der Kunst.
Abschied von der Politik Gudrun Großer-Göbel hat in über zwei Jahrzehnten die Entwicklung Flingerns entscheidend geprägt.
Vor allem als Bezirksvorsteherin. Nun widmet sie sich wieder verstärkt ihrer künstlerischen Arbeit im Atelier.

(RP-Foto: H. J. Bauer)

Wenn, dann richtig! Drei Worte beschreiben einen wichtigen Teil der Persönlichkeit von Gudrun Großer-Göbel. „Ich habe es in meinem Leben immer so gehalten, dass ich es mir genau überlegt hab, und dann gab es nur Ja oder Nein“, erzählt die 65-Jährige. Genau so klar hat sie nun einen Schnitt gemacht: „Ich trete nicht mehr als Kandidatin der SPD für die Bezirksvertretung an und werde meine politische Karriere damit ausklingen lassen“, sagt Großer-Göbel. Die Bezirksvorsteherin im Stadtbezirk 2 war seit 1993 die oberste politische Repräsentanz für Düsseltal und Flingern, nur von 1994 bis 2004 war sie stellvertretende Bezirksvorsteherin.
Kunst seit fast 30 Jahren
Großer-Göbel ist nicht traurig. Dazu freut sich die fröhliche, gut gelaunte und voller Tatendrang sprühende Frau auch viel zu sehr, was nach dem Abschied aus der politischen Verantwortung kommt. Seit fast 30 Jahren pflegt sie ihre künstlerische Ader, nun soll die in Zukunft intensiviert und ausgebaut werden, erzählt sie.
Dabei war anfangs gar nicht klar, dass die Frau der drei Gs, Gudrun Großer-Göbel, in politischen Ämtern ganz entscheidend die Entwicklung in Flingern und Düsseltal mitbestimmen wird. In Schleswig-Holstein aufgewachsen, zog sie schon mit 14 zuhause aus und machte eine Ausbildung als Hauswirtschafterin. Sie arbeitete 23 Jahre bei der AWO. Als Alleinerziehende mit ihrer Tochter Sandy (heute 35) waren die Jahre nach ihrer Scheidung nicht leicht. 1980 traf sie ihre große Liebe 
und heiratete ihren heutigen Mann, der Sohn Olaf in die Ehe brachte.
Ihr Mann ist praktisch einer ihrer Vorgänger. „Er machte Politik und ich kümmerte mich eigentlich um die Familie.“ Bis 1987. Da kam sie in die BV2, „besuchte alle kleinen und großen Termine und lernte Flingern genau kennen.“ 1993 wurde sie Bezirksvorsteherin, kandidierte gegen Annelies Böcker (CDU) - und gewann. Bis heute prägt die Konkurrenz zu ihr die politische Arbeit im Stadtbezirk. „Vieles wird in der Öffentlichkeit nicht richtig gesehen. Wenn wir uns privat treffen, klönen wir oft ganz lange über viele Dinge“, sagt Großer-Göbel.
Als Mitbegründerin der freien Künstlervereinigung „flinArt“ will sie künftig mehr malen. Und das richtig! „Klar, bin ich ein politisch denkender Mensch, aber eine Funktion übernehme ich nicht mehr.“ Ganz Gudrun Großer-Göbel: Wenn, dann richtig!
 
INFO
Der Bezirk 2
DerStadtbezirk 2 umfasst die Stadtteile Flingern-Nord, Flingern-Süd und Düsseltal. Die Form der Stadtbezirke zur Gliederung der Landeshauptstadt Düsseldorf wurde im Jahr 1975 eingeführt. Der Sitz der Bezirksverwaltung befindet sich im Haus Grafenberger Allee 186.
nach oben
Copyright: Gudrun Großer-Göbel